Schülerworkshop zur Datensicherheit im Netz und Lasertechnik

13.03.2018 - Lara Kristin Zeitel

Schülerworkshop Insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Bernhard-Overberg-Realschule aus Recklinghausen sind heute zu Besuch, um ihr Können in den Workshops "Information aus Licht" und "Spielregeln im Netz" unter Beweis zu stellen. Schülerworkshop1 Seit 9 Uhr tüfteln sieben der jungen Leute zusammen mit Workshopleiter Carsten Brenner an filigranen Glasfaserkabeln und Lasern im ICN-Gebäude der Ruhr-Universität Bochum. Das Pro­jekt zeigt den Teil­neh­mer/innen wie die Nach­rich­ten­über­tra­gung mit Licht über eine sol­che Faser genau funk­tio­niert. Dabei bauen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Mo­dell einer Über­tra­gungs­stre­cke auf und tes­ten es. Über einen Halb­lei­ter­la­ser und ein Glas­fa­ser­stück sen­den sie Ton­si­gna­le. Schülerworkshop4 Schülerworkshop3 Gleichzeitig klärt Workshopleiter Dennis Tatang die restlichen sechs Schüler über die Datensicherheit im Netz auf und veranschaulicht, wie Facebook und Instagram unsere "Likes" nutzen, Inhalte filtert und für ihre Zwecke einsetzen. Vor allem eins wird schnell klar: Daten sind weder in so­zia­len Netz­wer­ken noch beim In­stant Mes­sa­ging mit dem Smart­pho­ne wirk­lich si­cher. 'Was ist eine Filterblase?' 'Und wofür braucht meine Taschenlampen-App den Zugriff auf Daten und Bilder?' sind nur einige der Fragen, die hier beantwortet werden. Die Workshops finden im Zuge der MINT-Projekttage statt. (Fotos: Zeitel)

Schülerworkshop2