Veranstaltung: Embedded Multimedia

Nummer:
141168
Lehrform:
Vorlesung mit integrierten Übungen
Medienform:
Moodle, rechnerbasierte Präsentation
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin
Dozent:
Dr. Wolfgang Theimer (extern)
Sprache:
Deutsch
SWS:
4
LP:
6
Angeboten im:
Sommersemester

Termine im Sommersemester

  • Beginn: Mittwoch den 11.04.2018
  • Vorlesung m. int. Übung Mittwochs: ab 16:15 bis 17.45 Uhr im ID 03/401
  • Übung: nach Absprache

Prüfung

Schriftliche Prüfung am 21.08.2018

Dauer: 120min
Prüfungsanmeldung: FlexNow
Beginn: 09:30

Räume:

ID 04/471: Die Hörsaalaufteilung wird vom Lehrstuhl bekannt gegeben

ID 04/459: Die Hörsaalaufteilung wird vom Lehrstuhl bekannt gegeben

Ziele

Die Studierenden erwerben grundlegende Fertigkeiten für das Systemdesign, die Implementierung, sowie die Integrations- und Testphase von Multimedialösungen im Bereich Embedded Systems. Sie sind befähigt, Hardware- und Softwarearchitekturen von eingebetteten Multimediasystemen zu bewerten. Sie sammeln anhand einer Linux-basierten Plattform Programmiererfahrungen und lösen in einem Projektteam eine Aufgabe aus dem Bereich der Multimediakommunikation.

Inhalt

Die Lehrveranstaltung vermittelt die Grundlagen zur Durchführung von Entwicklungsarbeiten im Bereich der eingebetteten Systeme, und hat den Fokus Multimediatechnologien. Zu Beginn der Vorlesung wird eine kurze Einführung in die Entwicklungsprozesse wie System Engineering, Softwareentwicklung und Testvorgehen gegeben, um die Projektteams methodisch vorzubereiten. Anschließend werden grundlegende Hardware- und Softwarearchitekturen von Embedded Systems präsentiert, um sie zu befähigen, Lösungskonzepte einordnen zu können. Der Fokus der Lehr­ver­an­stal­tung liegt da­nach in der de­tail­lier­ten Ana­ly­se einer eingebetteten Platt­form am Bei­spiel des Raspberry Pi. Die Nutzung der Prozessorplattform und der Peripheriekomponenten wird anhand der plattformübergreifenden Entwicklungsumgebung Qt Creator unter C/C++ vertieft. Im Rahmen der praktischen Umsetzung in einem Projektteam erwerben die Studierenden die Fähigkeiten, gemeinsam ein Entwicklungsproblem zu strukturieren, ein Lösungskonzept zu entwickeln, und unter Zuhilfenahme von existierenden Softwaremodulen zu einer Gesamtlösung zu integrieren. Die Herangehensweise an die Problemstellung und die Lösung sind vom Projektteam zu dokumentieren und abschließend allen Teilnehmern zu präsentieren.

Voraussetzungen

  • Kenntnis der Programmiersprache C/C++

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Objektorientierte Programmierung
  • Grundlagen der Signalverarbeitung

Sonstiges

Sprache: Deutsch oder englisch, nach Vereinbarung