Veranstaltung: Bachelor-Praktikum Elektronische Schaltungen

Nummer:
142064
Lehrform:
Praktikum
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Musch
Dozenten:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Musch (ETIT), M. Sc. Birk Hattenhorst (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
2
LP:
2
Angeboten im:
Wintersemester und Sommersemester

Termine im Wintersemester

  • Beginn: Dienstag den 10.10.2017
  • Praktikum Dienstags: ab 14:15 bis 17.00 Uhr im ICN 03/623

Termine im Sommersemester

  • Beginn: Dienstag den 23.05.2017
  • Praktikum Dienstags: ab 14:00 bis 17.00 Uhr im ICN 03/623

Prüfung

Praktikum

studienbegleitend

Ziele

In diesem Praktikum wird die Verbindung zwischen der Theorie elektronischer Schaltungen und der praktischen Erprobung im Labor hergestellt. Die Versuche im Labor sind dem Vorlesungsfortschritt angepasst. Die Studierenden beherrschen nach der Teilnahme am Praktikum die messtechnische Überprüfung der Schaltungseinheiten und den Umgang mit elektronischen Testgeräten.

Inhalt

Begleitend zur Vorlesung 'Elektronik 2 - Schaltungen' werden im Praktikum die beiden zentralen Themen der elektronischen Schaltungstechnik - Arbeitspunkteinstellung und Signalübertragung - behandelt. Anhand ausgewählter Versuche wird für diskrete und integrierte Schaltungen der Einfluss äußerer Randbedingungen auf die Übertragungsstabilität ermittelt. Das Übertragungsverhalten und die Parameter-Empfindlichkeit gegenüber Toleranzen und parasitären Effekten ist Gegenstand der Untersuchungen.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Elektronische Bauelemente

Materialien

Aushang:

Sonstige:

Sonstiges

Das 'Bachelor-Praktikum Elektronische Schaltungen' findet regulär (laut Studienverlaufsplan) im Wintersemester statt. Es wird jedoch zusätzlich im Sommersemester angeboten. Da im Rahmen dieses Praktikums Inhalte aus der 'Vorlesung Elektronik 2 – Schaltungen' angewandt werden, wird die Teilnahme parallel zur Vorlesung empfohlen, sodass ein zusätzlicher Lerneffekt erzielt wird. Im Sommersemester findet das Praktikum ab 10 Teilnehmern statt.